Kleintierzentrum Iffezheim

Computertomografie

In Zusammenarbeit mit der Pferdeklinik steht uns einer der technisch ausgereiftesten Computertomografen zur Verfügung. Das hochmoderne Gerät ermöglicht eine detailgenaue Darstellung komplexer anatomischer Bereiche, die über andere bildgebende Verfahren manchmal nur unzureichend dargestellt werden können.

Besonders zielführende Zusatzinformationen bietet die Computertomographie bei Untersuchungen des Gesichts- und Hirnschädels, der Wirbelsäule, komplexer Gelenke sowie bei speziellen Fragestellungen abdominaler und thorakaler Erkrankungen.

Computertomografie

Durch die Anwendung moderner Spiraltechnik eines Somatom Emotion 16-Zeilers können die Untersuchungszeiten und damit die Narkosedauer extrem kurz gehalten werden.
Bei verschiedenen Tumorerkrankungen ist die Suche nach Tochtergeschwulsten (Metastasen) sehr wichtig. Häufig metastasieren Tumoren in die Lunge. Die schnellen Untersuchungszeiten und sehr dünnen Schichtdicken (deutlich unter einem Millimeter) moderner CT-Geräte bewirken bei dieser Indikation eine wesentlich höhere Sensitivität als traditionelle Röntgenaufnahmen oder ältere Computertomographen.

Indikationen

Kopf
chronischer Nasenausfluss, Exopthalmus, Fremdkörper, Tumore

Wirbelsäule
Diskopathie, Wirbeltumore, Cauda Equina, Wobbler-Syndrom

Gelenke
Ellbogengelenks-Dysplasie OCD, Traumata, Frakturen

Bauchraum
Tumore, Portosystemischer Shunt, Ektopischer Ureter

Brusthöhle
Metastasensuche, bronchiale Fremdkörper, mediastinale Raumforderungen

Computertomografie

Ablauf

Die Computertomografische Untersuchung wird in Sedation oder Vollnarkose durchgeführt.

Kosten

Die Kosten einer CT-Untersuchung richten sich nach Umfang und belaufen sich zwischen 180 und 650 € plus Sedation

Befundung

Eine Befundung erfolgt durch auf Ct-Interpretation spezialisierte Tierärzte.

Bei uns steht Ihr Tier im Mittelpunkt

Unsere Mitarbeiter sind auf Teilgebiete der Tiermedizin spezialisiert. Obwohl einzig eine Konzentration auf Spezialgebiete besten fachlichen Standard garantiert, ist der Patient weiterhin ganzheitlich zu betrachten.